Urban Games: Vom Bubentraum zum erfolgreichen Techunternehmen

Inputreferat von Prof. Dr. Monika Dommann; Urban Games-Gründer und CEO Basil Weber im Gespräch mit Marlon Rusch (Co-Redaktionsleiter Schaffhauser AZ).

Die Wachstumsraten der globalen Game-Industrie sind gewaltig, sie betragen fast zehn Prozent. Einer der wichtigen Schweizer Player ist die Firma «Urban Games», die 2006 als Tüftler-Projekt in einem Kellerstudio startete, heute 20 Mitarbeitende beschäftigt und mit der neusten Wirtschaftssimulation «Transport Fever 2» bereits einen Bruttoumsatz von über 15 Millionen Franken erzielt hat. Das zweitgrösste Game-Unternehmen der Schweiz programmiert in Schaffhausen, wächst aber weltweit und besonders stark in Asien und bleibt dabei – anders als die meisten Konkurrenten – unabhängig.

Wie funktioniert das Start-up, was ist sein Erfolgsrezept? Sind da Computernerds oder Business Professionals am Werk? Ist der Standort Schaffhausen Trumpf oder Hypothek? Und wie sieht die Zukunft aus?

Eingeleitet wird der Abend durch Prof. Dr. Monika Dommann, welche die New Economy historisch erforscht und Auskunft gibt über aktuelle Forschungsfragen und die Quellenlage.


Date

27. Jun 2022

Time

18:30

Ort

WWZ Auditorium
Peter Merian-Weg 6, Basel

Veranstalter

Schweizerisches Wirtschaftsarchiv
QR Code