Rojava Kurzfilmabend

MAXIMAL 15 ZUSCHAUER
KEINE BAR/GETRÄNKE
DURCHGEHEND MASKENPFLICHT

66 Minuten:

YIKINTILAR ARASINDA – AMONG THE RUINS von Özcan Alper, TRK 2018, 12′, Kurd./e
BARÊ GIRAN von Yılmaz Özdil, TRK 2019, 17′, Kurd./e
HOME von Sêvînaz Evdike, Rojava 2018, 10′
DE TÖFFLIBUEB VO QAMISCHLO von Arina Heussler, CH/SYR 2017, 27′, D/Kurd./d
Filmvorführung in Anwesenheit von Arina Heussler

Vier Kurzfilme erzählen in ganz unterschiedlichen Bildsprachen von den unsichtbaren Tragödien des Krieges. In den kurdischen Gebieten der Türkei, der grenznahen Stadt Mardin, der Ruinenlandschaft in Rakka erleben wir berührende und beklemmende Momente.
Zum Schluss nimmt uns Arina Heussler mit nach Qamischlo, in die Hauptstadt der Autonomen Föderation Nord- und Ostsyrien. 2017, als in Rakka siegreich gegen den IS gekämpft wird, darf sie ihren Protagonisten Ronî zwei Tage auf dem Motorrad begleiten. Mit der Kamera und mit der Frage «Wie war das Leben vor der Revolution und wie ist es heute?» er-fahren sie Qamischlo. Dieser letzte Kurzfilm gibt Einblick in die widersprüchlichen Realitäten des revolutionären Alltags und macht Mut – persönlich, subtil und für alle, die auf der Suche nach Freiheit sind.

*

Im November beleuchtet das neue kino seine Leinwand mit unterschiedlichen Perspektiven zu und aus Rojava. Eine zentrale Rolle spielen dabei Frauen, die sich die Hauptrolle im eigenen Leben nicht nehmen lassen. Jin, jîan, azadî! – Frauen, Leben, Freiheit!
Das Rojava Komitee Basel hat zum Ziel, das Projekt Rojava hier bekannter zu machen und mit unserer eigenen Realität zu verbinden. Wir verstehen und beleuchten Rojava als Versuch einer basisdemokratischen, emanzipierten, ökologischen Gesellschaft. Wir zeigen die Zusammenhänge zwischen hier und dort auf und vernetzen und mobilisieren zum Thema.


Date

27. Nov 2020

Time

21:00

Ort

neues kino
Klybeckstrasse 247, Basel

Cost

Eintritt

Veranstalter

neues kino
QR Code