Zwiegespräche: Jens Sparschuh und Rudolf Bussmann

Der Basler Autor Rudolf Bussmann hat seinen deutschen Kollegen Jens Sparschuh eingeladen. Er ist nicht nur ein vielseitiger Autor, sondern ein hellwacher Zeitgenosse. In der DDR war er in der Bürgerrechtsbewegung und im Neuen Forum engagiert. Sein Wenderoman «Der Zimmerspringbrunnen» wurde ein Bestseller und verfilmt. Die beiden Autoren sprechen über ihr Schreiben, über ihr Selbstverständnis als Schriftsteller in der heutigen Zeit und über die aktuelle deutsche Befindlichkeit.

In der Reihe «Zwiegespräche» stellen wir keine Neuerscheinung ins Zentrum, sondern den Austausch von zwei Autoren über das, was sie beschäftigt. Das Publikum ist eingeladen, sich am Gespräch zu beteiligen.

Jens Sparschuh (*1955 in Chemnitz, damals Karl-Marx-Stadt) studierte Philosophie und Logik in Leningrad. 1983 promovierte er in Berlin, seither arbeitet er als freier Schriftsteller. Er veröffentlichte eine Vielzahl von Romanen, Hörspielen und Kinderbüchern, zuletzt den Roman «Das Leben kostet viel Zeit» (2018).

Rudolf Bussmann (*1947) ist Schriftsteller und Herausgeber. Er lehrt an der Höheren Fachschule für Sprachberufe SAL, gibt Schreibseminare und macht Schreibbegleitungen, schreibt Romane, Kurzprosa, Aphorismen und, Lyrik. Zuletzt erschien von ihm «Eine Brücke für das Gedicht. 75 zeitgenössische Gedichte befragt von Rudolf Bussmann» (Offizin Verlag, 2014) und der Roman «Das andere Du» (edition bücherlese, 2016). Er lebt in Basel.

VORVERKAUF: ONLINE oder beim Kulturhaus Bider & Tanner, Aeschenvorstadt 2, 4010 Basel, 061 206 99 96, ticket@biderundtanner.ch. Bei Bider & Tanner können Sie Tickets auch reservieren. Diese müssen bis drei Tage vor der Veranstaltung abgeholt sein.

Datum

15. Jan 2019
Expired!

Uhrzeit

19:00

Ort

Literaturhaus
Barfüssergasse 3, Basel

Preis

CHF 18 / 13 (Mitglieder LiteraturBasel, AHV, IV, Legi, Kulturlegi)

Veranstalter

Literaturhaus Basel
QR Code