Wie die Schweiz Migrant*innen ausgrenzt und kontrolliert

Informationsveranstaltung mit anschliessender Diskussion, Eintritt frei

Seit Anfang März gelten neue Bedingungen für Asylverfahren in der Schweiz. Nachdem es lange ruhig war um die geplanten Veränderungen, ist es nun umso wichtiger, sich zu informieren. Dafür empfehlen wir gerne eine Veranstaltung weiter, die bereits einmal statt gefunden hat und nun an zwei weiteren Terminen wiederholt wird. Hier der Ankündigungstext:

Am 1. März 2019 ist ein neues Asylgesetz in Kraft getreten. Um „schnellere, effizientere und gerechtere“ Asylverfahren zu garantieren, werden in der Schweiz 16 neue Bundeslager für Migrant*innen gebaut.

Wir wollen diese Entwicklung hin zu einer vermehrten Ausgrenzung, Kontrolle und Verwaltung von Menschen kritisch diskutieren. Dazu werfen wir einen Blick zurück in die Geschichte der Schweizer Migrationspolitik. Wir betten die aktuellen Verschärfungen in das weltweite System der Grenzen und Migrationsregimen ein.

Datum

21. Mai 2019
Expired!

Uhrzeit

19:00 - 21:00

Ort

Union
Klybeckstrasse 95, Basel

Veranstalter

Anlaufstelle für Sans-Papiers
QR Code