Wer ist, was macht und wie funktioniert Off-Space?

 

Basierend auf der Forschungspublikation «Unabhängig, prekär, professionell: Künstlerische Selbstorganisation in der Schweiz» von Rachel Mader und Pablo Müller werden im Austausch mit Vertreter:innen und Akteur:innen aus Basel wichtige Fragen reflektiert.

Was bedeutet Selbstorganisation in der Kunst? Wo wuchert sie und welche Früchte bringt sie hervor? Fördert unabhängiger Wildwuchs kulturelle Nachhaltigkeit? Wie gedeihen alternative Ökonomien in Kulturlandschaften?

Gesprächsgäste:

Rahel Mader, Kulturwissenschaftlerin, Hochschule Luzern Design Film Kunst
Ana Vucjic, Teammitglied ∑SUMME Basel
Lucie Kolbe, InfoSpace Basel
Raphael Bottazzini, Artachment Basel
Marcel Freymond, Multisoftkonstanz Basel
Silke Baumann und Sabrina Davatz, Ausstellungsraum Klingental Basel
Moderation: Isabella Krayer, wissenschaftliche Mitarbeiterin, Hochschule Luzern Design Film Kunst

Organisation: Karin Lustenberger, JUMP AT THE CHANCE, Haus Oslo Ateliers

Datum

14. Mrz 2024
Abgelaufen!

Uhrzeit

19:00

Ort

DOCK
Klybeckstrasse 29, Basel

Veranstalter

DOCK Diskurs- und Kunstraum
QR Code