Wege in die Kriminalität – und Auswege hinaus

Ein Ex-Bankräuber, ein Gefängnisdirektor und ein Strafverteidiger im Gespräch

1994 ging die Ehe von Rudolf Szabo in die Brüche, gleichzeitig schrieb seine Baufirma hohe Verluste. Der damals 35-jährige Ostschweizer und fünffache Familienvater rutschte in die Kriminalität ab. Mit Komplizen überfiel er Banken und Postfilialen. 1996 klickten die Handschellen. Neun Jahre sass Szabo im Knast ab. Nach seiner Entlassung wurde er nie mehr rückfällig. Heute arbeitet Szabo als Sozialpädagoge mit jungen Menschen zusammen, die auf die schiefe Bahn geraten sind.

Warum wurde Szabo zu einem Schwerverbrecher? Wie gelang es ihm, trotz lukrativen Angeboten aus der Unterwelt nicht mehr straffällig zu werden? Und was können wir als Gesellschaft aus seinem Fall lernen?

Im «Wohnzimmer» der Markthalle diskutieren über diese Fragen:

– Rudolf Szabo, Ex-Bankräuber, Sozialpädagoge und Autor bei Prime News
– Martin Vinzens, Direktor Haftanstalt Saxerriet (SG)
– Jascha Schneider, Basler Anwalt und Strafverteidiger

Moderation: Christian Keller, Chefredaktor Prime News

Nimmt am Anlass teil, stellt Fragen und diskutiert mit. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig. Wir freuen uns auf euren Besuch!

Datum

28. Nov 2018
Expired!

Uhrzeit

18:30 - 19:30

Ort

Markthalle Basel
Viaduktstrasse 10, Basel
QR Code