Stadtgespräch: ein Ozeanium in Basel?

Einführung: Roger Boltshauser, Zürich

Moderation: Dominique Spirgi

Podium: Oliver Pagan, Zoodirektor Basel
Vera Weber, Präsidentin/GF Fondation Franz Weber
Andreas Bründler, Buchner Bründler Architekten
Thomas Grossenbacher, Grossrat Grüne

Am 19. Mai 2019 stimmt Basel über zwei markante Bauprojekte ab: Über den Neubau für das Naturhistorische Museum mit Staatsarchiv und über ein grosses Ozeanium für den Zoo Basel auf der Heuwaage.

Das 100 Mio. Grossaquarium «Seacliff» nach Plänen der Boltshauser Architekten aus Zürich wird gemäss dem Zolli das Meer nach Basel bringen und zu Umweltbildung und Naturschutz beitragen. Mehrere Tausend Tiere aus allen Klimazonen sollen in den rund 40 Aquarien leben. Die Eröffnung ist für 2024 vorgesehen. Das Projekt leistet einen Beitrag zur städtebaulichen Aufwertung der Heuwaage.

Die Gegner reden von einem veralteten Konzept und einem fatalen Zeichen gegen die Meeresökologie. Hinzu komme das Tierleid, das verursacht werde und, dass solche Aquarien unheimliche Energiefresser seien und das Ozeanium ein grosses Finanzrisiko für Basel werden könnte. Das Podium erörtert die verschiedenen Facetten des umstrittenen Projektes und was ein solcher Bau in Basel genau bewirken soll.

 

Datum

17. Apr 2019
Expired!

Uhrzeit

19:00

Ort

Baudepartement
Dufourstr. 40/50, Basel

Veranstalter

Architektur Dialoge
QR Code