Schutzgebiet Kienberg

Die ehemalige Gipsgrube bietet mit ihrer südwestexponierten Lage einen wertvollen Lebensraum für sonne- und wärmeliebende Tier- und Pflanzenarten. Hier blühen Kreuzenziane, spriesst Aloe-Moos und erklingt der Ruf des Glögglifroschs. Auch der Luchs streift regelmässig durchs Gebiet. Um die Landschaft offen zu halten wird die Grube extensiv mit Ziegen beweidet, andere Teile werden bewusst der natürlichen Sukzession überlassen.

Treffpunkt: Abzweigung von Saalstrasse in die alte Gipsgrube in der ersten Haarnadelkurve von Kienberg Richtung Salhöhe

15 Minuten zu Fuss ab der Bushaltestelle Kienberg, Hirschen

14:15 Uhr bis 16:15 Uhr. Pro Natura Mitglieder: freiwilliger Unkostenbeitrag


Date

20. Jun 2021

Time

14:15

Ort

Exkursion

Cost

CHF 10.-/5.-

Veranstalter

Pro Natura
QR Code