Riedlin, Scherer, Babberger – künstlerischer Aufbruch nach 1918

Die „Zeitenwende 1918/19“ führt eindrucksvolle Kunstwerke aus der Sammlung des Dreiländermuseums zusammen. Auf der gesamten Ausstellungsfläche und besonders in der Abteilung des künstlerisch-kulturellen Aufbruchs sind traditionelle, expressionistische und neusachliche Vertreter von regionaler und überregionaler Bedeutung zu entdecken.

Kunsthistorikerin Dina Schneberger-Bannwarth vermittelt in der Sonderausstellung Zeitenwende 1918/19 einen Einblick in die damalige Kunstlandschaft am Oberrhein. Die Ausstellung führt eindrucksvolle Kunstwerke aus der Sammlung des Dreiländermuseums zusammen. Auf der gesamten Ausstellungsfläche und besonders in der Abteilung zum künstlerisch-kulturellen Aufbruch sind traditionelle, expressionistische und neusachliche Vertreter von regionaler und überregionaler Bedeutung zu entdecken.

Die Führung dauert etwa eine Stunde, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist begrenzt auf 20 Personen. Für Gruppen sind nach Anmeldung jederzeit Führungen möglich.

Datum

13. Jan 2019
Expired!

Uhrzeit

11:30 - 12:30

Ort

Dreiländermuseum
Basler Strasse 143, Lörrach

Veranstalter

Dreiländermuseum, Lörrach
QR Code