Ré Soupault – «Es war höchste Zeit»

In einer tiefen Lebenskrise kommt die Bauhaus-Schülerin Ré Soupault (1901–1996) 1948 nach Basel. Sie hatte in Berlin, Paris, in Tunis und New York gelebt, hatte als Experimentalfilmerin, Modeschöpferin und Fotografin gearbeitet. In Basel schlägt sie neue berufliche Wege ein: Sie übersetzt die Schriften von Romain Rolland und Lautréamont, arbeitet fürs Radio, studiert bei Karl Jaspers.

Ein Stadtspaziergang mit Besuch der Ausstellung in der Universitätsbibliothek.

Anmeldung: info@literaturspur.ch


Date

25. Jun 2021

Time

18:00

Ort

Führung

Cost

35.-

Veranstalter

literaturspur
QR Code