Postlethale Landwirtschaft

Warum die Transformation des Agrarsystems unterlässlich ist. Vortrag von Dr. Stefan Mann (Agroscope Tänikon, Ettenhausen)

Der Vortrag beginnt mit einer Darstellung aktueller agrarökologischen Herausforderungen und der entscheidenden Rolle tierischer Lebensmittel für den heute unangemessen grossen ökologischen Fussabdruck unserer Ernährung. Dann wird dargestellt, welche Übersetzungsprobleme es zwischen der klaren tierethischen Position zur heutigen Tierhaltung und der gelebten Praxis gibt. Am Beispiel der Sklavenhaltung wird die Dynamik ethisch gesteuerter Transformationen demonstriert. Abschliessend werden drei unterschiedliche Optionen postletaler Agrarsysteme zur Diskussion gestellt.

Stefan Mann studierte in Halle, Edinburgh und Newcastle Agrarwissenschaften und promovierte an den Universitäten Hohenheim und Greifswald. Nach seinem beruflichen Einstieg im deutschen Bundeslandwirtschaftsministerium wechselte er 2002 zu Agroscope.

*

Thema zum 100-jährigen Bestehen der GEG Basel: Welt und Umwelt in Gegenwart und Zukunft https://www.gegbasel.ch/vortraege

Der Eintritt ist frei – Kollekte. Gelegenheit zum persönlichen Austausch am anschliessenden Apéro.

Datum

29. Feb 2024

Uhrzeit

18:15

Ort

Geographie-Gebäude
Klingelbergstrasse 27, Basel

Veranstalter

Geographisch-Ethnologische Gesellschaft Basel
QR Code