Zusammenleben Utopie

Die Veranstaltung findet digital statt. Über den Link unten können Sie sich ein Ticket für das Onlineformat kaufen. Die Zugangsdaten für die Onlinelesung erhalten sie am Tag der Veranstaltung per Mail zugeschickt.

Mit Jonas Lüscher und Friederike Kretzen. Mit einer literarischen Intervention von Gianna Molinari

Mit dem Lockdown haben wir erlebt, wie innerhalb kürzester Zeit das Unvorstellbare Wirklichkeit werden kann ― im negativen, wie auch im positiven Sinn. Diese global geteilte Erfahrung drängt sich als Zugang zu neuen Denkräumen geradezu auf.

Jonas Lüscher (1976), Autor, u.a. Gewinner des Schweizer Buchpreises 2017 und diesen Sommer schwer an Corona erkrankt, spricht mit Friederike Kretzen (1956), Autorin, Literaturkritikerin und -dozentin, darüber, wie die Corona-Krise die Sicht auf unsere Gesellschaft und unseren Lebensstil geschärft hat, und über das, was in Zukunft ganz anders sein müsste oder könnte.

Mit einer literarischen Intervention von Gianna Molinari (*1988), die 2018 mit ihrem Debüt «Hier ist noch alles möglich» Furore machte.

Zusammenleben. Das Potential der Gemeinschaft wäre das Schwerpunktthema des Internationalen Literaturfestivals BuchBasel 2020 gewesen. Die Frage, wie wir zusammenleben wollen und können, stellt sich angesichts der Corona-Krise in vielen Lebensbereichen mit erhöhter Dringlichkeit: Was können wir der immer grösseren Spaltung vieler Gesellschaften entgegensetzen? Wie weiter mit Europa? Was bedeutete das schnelle Schliessen der Grenzen für die Ausgeschlossenen? Welche Folgen hat die Krise für die globale Migration? Wir nehmen diese Themen während zwei Wochen im digitalen Gesprächsraum auf und laden Sie ein, sich mit Fragen an den Diskussionen zu beteiligen.


Date

13. Jan 2021

Time

19:00

Ort

Literaturhaus Online

Cost

CHF 5.-

Veranstalter

Literaturhaus Basel
QR Code