Nutzung und Tötung von Tieren in der Landwirtschaft

Fachtagung “Interdisziplinäre Sicht auf die Ethik der Nutzung und Tötung von Tieren in der Landwirtschaft”

Ziel der Veranstaltung ist es, die Sichtweisen verschiedener relevanter Disziplinen und Berufe zum Thema “Ethik der Nutzung und Tötung von Tieren in der Landwirtschaft” zusammenzubringen und gegenüberzustellen.  Die Nutzung und Tötung von Tieren zur Gewinnung tierischer Produkte ist ein zentraler Bestandteil der landwirtschaftlichen Praxis. Die Beurteilung der Nutztierhaltung durch die Öffentlichkeit unterliegt aktuell einem starken Wandel. Dies zeigt sich an gesellschaftlichen Diskussionen, politischen Vorstössen sowie an einem zunehmenden Trend zur veganen Ernährungsweise. Eine gesellschaftliche und fachliche Diskussion zum Thema Nutztierhaltung ist wichtig und sie braucht Orientierungspunkte aus Praxis, Wissenschaft und Zivilgesellschaft.

Ziel dieser Veranstaltung ist deshalb, die Sichtweisen verschiedener relevanter Disziplinen und Berufe zusammenzubringen und einander gegenüberzustellen. Vertreterinnen unterschiedlicher wissenschaftlicher Gebiete sowie Praktikerinnen setzen sich mit den Fragen auseinander: Dürfen wir Tiere zur Gewinnung von tierischen Produkten nutzen und töten? Wenn ja, wie soll diese Nutzung aussehen? Wie wird das aus der Sicht der jeweiligen Berufsvertreter*innen beurteilt? Welche Methoden stehen der jeweiligen Disziplin zur Verfügung, um diese Fragen zu beantworten?

Am Vormittag wird das Thema “Tiernutzung” im Vordergrund stehen, am Nachmittag das Thema “Tiertötung”. Die Referentinnen werden ihre Sichtweise im Rahmen von kurzen Vorträgen erläutern und anschliessend werden die beiden Themen in jeweils einem moderierten Podium von den Referentinnen unter Einbezug des Publikums diskutiert.  der jeweiligen Disziplin zur Verfügung, um diese Fragen zu beantworten?

Programm/ReferentInnen unter https://www.fibl.org/fileadmin/documents/de/termine/Ausschreibung_Fachtagung_Tierethik_2021.pdf

Kontakt FiBL: Anet Spengler Neff, Florian Leiber

Die Veranstaltung findet am 18. Juni 2021 von 9 bis 17 Uhr statt und wird je nach Pandemielage in einer Hybridform oder als reine Onlineveranstaltung durchgeführt.

Die Anmeldefrist endet am 4. Juni. Anmeldung: anmeldeservice.fibl.org

Die Anmeldung ist kostenlos für alle Angehörigen der Universität Basel, des FiBL sowie für alle Studierenden. Allen anderen Teilnehmer*innen wird ein Beitrag von 100.— CHF berechnet.

9–17 Uhr


Date

18. Jun 2021

Time

9:00

Ort

Universität Basel Online

Cost

CHF 100.00

Veranstalter

FiBL Forschungsinstitut für biologischen Landbau

Andere Veranstalter

Universität Basel
QR Code