Movements & Moments. Indigene Feminismen

Die Comic-Sammlung «Movements & Moments» gibt Einblick in indigene feministische Bewegungen des globalen Südens, von denen wir in Europa nur wenig mitbekommen. In vielen der zehn Comics von Künstler:innen aus Lateinamerika und verschiedenen Teilen Asiens spielt die Ausbeutung von Mensch und Natur eine wichtige Rolle, und angesichts der Klimakatastrophe bekommen indigene, feministische Wissensformen eine immer grössere Dringlichkeit.

Die Mitherausgeberin Sonja Eismann spricht mit der philippinischen Autorin Faye Cura und der kolumbianischen Illustratorin Catalina Vásquez Salazar über das Projekt. Faye Cura schreibt in «Dawwang» über den erfolgreichen Widerstand des philippinischen Naneng-Stamms gegen ein Staudamm-Projekt, und Catalina Vásquez Salazars Comic «Geraldine» erzählt von einer jungen Transfrau, die für die Rechte der indigenen queeren Gemeinschaft in Kolumbien kämpft.

Tickets https://tickets.literaturhaus-basel.ch/?op=booking&id=1246

«Die Themen in den Comics, in denen Frauen mutig und entschlossen gegen vorherrschende Umstände aufbegehren, sind so vielseitig wie auch die künstlerischen Stile, in denen die Geschichten grafisch Gestalt annehmen.» (Tagesspiegel)

Datum

25. Jan 2023
Abgelaufen!

Uhrzeit

19:00

Ort

Literaturhaus
Barfüssergasse 3, Basel

Preis

CHF 18.00

Veranstalter

Literaturhaus Basel
QR Code