Medienpolitik verstehen – Akteure, Positionen, Entscheide

Unter der Leitung von Medienjournalist Philip Cueni erhalten die Teilnehmer*innen eine Einführung in die aktuellen medienpolitischen Debatten und Positionen und haben die Gelegenheit zu vertiefenden Fragestellungen.

Anmeldung erforderlich und ab Ende September möglich, Teilnehmerzahl beschränkt.

Der Bundesrat hat Mitte April eine Senkung der Medienabgabe für Schweizer Haushalte beschlossen. Das verabschiedete Paket sieht unter anderem auch eine Erhöhung der finanziellen Unterstützung für 34 konzessionierte private Radio- und Fernsehstationen vor. Der Abgabenanteil für die SRG wird ab 2021 um 50 Millionen Franken erhöht und soll einen Teil der Werbeverluste der vergangenen Jahre kompensieren.

→ Siehe Medienmitteilung des Bundesrats vom 16. April 2020

Für die Medienversorgung dieses Landes stellen sich grundsätzlich folgende wichtige Fragen: Wie sollen journalistische Leistungen auf Dauer finanziert werden? Wie kommen die grossen privaten Verlagshäuser, vor allem die Zeitungen, aus ihrer strukturellen Krise? Welchen Leistungsauftrag (Konzession) soll die SRG ab 2023 erhalten? Wie soll dieser finanziert werden? Und braucht es zugunsten von anderen Medienhäusern Einschränkungen für die SRG?

Philipp Cueni ist Journalist in Basel mit Schwerpunkt Medien. Gründer und langjähriger Chefredaktor des Medienmagazins EDITO.


Date

28. Okt 2020

Time

17:30

Ort

SRF-Studio / Meret Oppenheim-Hochhaus MOH
Meret Oppenheim-Platz 1b, Basel

Veranstalter

Schweizer Radio SRF
QR Code