Medienkultur A-Z: Künstliche Intelligenz

Adrian Notz, Kurator für KI und Kunst am ETH AI Center, spricht über lernende Maschinen und diskutiert an der anschliessenden Podiumsdiskussion mit weiteren KI-Expert:innen über KI generierte Kunst. Dabei behandelt er Themen der Ethik, KI-Forschung und KI-generierter Kunst und regt zu dringenden Überlegungen und kritischem Denken im Hinblick auf aktuelle und zukünftige Entwicklungen von KI an.

Tickets https://shop.e-guma.ch/hek/de/events/medienkultur%C2%A0a-z-%C2%A0kuenstliche%C2%A0intelligenz-3761126

Systeme Künstlicher Intelligenz (KI) durchdringen unseren Alltag: sie agieren als Sprachassistenten auf unseren «intelligenten» Geräten, sie empfehlen uns Sendungen aufgrund unserer Streaming-Daten, sie helfen bei der Navigation auf Google Maps, werden in Sicherheits- und Überwachungstechnologien eingesetzt und verbreiten sich immer weiter mit dem Fortschritt des Internet of Things (IoT) und Web 3.0.
Aber kann KI auch Kunst machen?

Im Anschluss an die 30-minütige Präsentation diskutieren Notz und weitere KI-Expert:innen gemeisanm über die präsentierten Themen. Diskussionsteilnehmer:innen sind Amanda E. Metzger, KI-Spezialistin und Künstlerin, und Roland Fischer, Wissenschaftsjournalist und Kurator.

Hast Du Fragen zum Thema? Bring sie mit und diskutiere mit uns.

Adrian Notz (*1977 in Zürich) ist Kurator am ETH AI Center, Kurator der Art Encounters Biennale 2023 in Timisoara, König von Elgaland-Vargaland, NSK Diplomat und Chevalier de la Tombe de Bakunin. Von 2022 – 2022 war er Kurator bei der Tichy Ocean Foundation und von 2012-2019 künstlerischer Leiter des Cabaret Voltaire in Zürich. Er arbeitete dort zunächst als kuratorischer Assistent und als Co-Direktor. Von 2010 bis 2015 war er Leiter der Abteilung Bildende Kunst an der Hochschule für Gestaltung in St. Gallen. Notz organisierte und kuratierte zahlreiche Ausstellungen, Veranstaltungen, Konferenzen, Aktionen und Interventionen mit internationalen Künstlern, Aktivisten und Denkern im Cabaret Voltaire sowie international rund um den Globus.

Die Arbeit von Amanda E. Metzger dreht sich um Machtstrukturen und wie diese durch digitale Technologien gestützt aber auch gestört werden können. In ihrer letzten Arbeit hat sie sich mit künstlicher Intelligenz und Dezentralisierung auseinandergesetzt. Sie ist Absolventin des BA Media Arts an der ZHdK und des MFA an der LUCA School of Arts, Brüssel. Sie hat u.a. bei V01TRINE AR in Brüssel, Fliessengalerie in Leipzig und Kulturhaus Helferei in Zürich ausgestellt.
IG: @amanda.e.metzger

Roland Fischer ist Wissenschaftsjournalist und Kurator. In seinem Kunstraum symbiont bringt er Kunst und Wissenschaft auf prozessbasierte Weise und in immer neuen Konstellationen zusammen. Für den Podcast supernova hat er sich der Frage gestellt, ob die Künstliche Intelligenz auch schon Kunst kann.

Medienkultur A-Z ist eine Veranstaltungsserie, in der Phänomene aus dem aktuellen Zeitgeschehen der Medienkultur in einer niederschwelligen Atmosphäre genauer unter die Lupe genommen werden.

Datum

07. Sep 2022
Expired!

Uhrzeit

18:30

Ort

HeK Haus der elektronischen Künste Basel
Freilager-Platz 9, Münchenstein

Preis

CHF 5.00

Veranstalter

HeK Haus der elektronischen Künste Basel
QR Code