Marienpflanzen

Das Basler Münster war im Mittelalter eine Marienkirche und der Muttergottes geweiht. Dies nehmen wir zum Anlass, um uns genauer mit dieser faszinierenden Frauenfigur zu beschäftigen. Maria wurde im Mittelalter häufig mit Kind in einem paradiesischen Garten dargestellt, umgeben von wunderschönen Blumen. Wir gehen im Klostergarten auf die Suche nach den Pflanzen, die Maria zugeordnet werden, und fragen nach dem Grund dieser Verbindung. Dabei begeben wir uns auf die Spuren antiker Göttinnen, treffen auf die Symbolsprache in der mittelalterlichen Kunst und auf die Bedeutung von Rosen, Iris, Akelei, Gänseblümchen und anderen Marienpflanzen in der Heilkunde.

Führung: Simone Grether-Widauer, Kunsthistorikerin

Datum

05. Jun 2019
Expired!

Uhrzeit

14:30

Ort

Museum Kleines Klingental
Unterer Rheinweg 26, Basel

Preis

CHF 10.– / 7.–

Veranstalter

Museum Kleines Klingental
QR Code