Le Corbusier und Louis I. Kahn

Ahmedabad und Chandigarh: Indien zwischen Fremd- und Selbstbestimmung

Nach Ende der britischen Kolonialherrschaft realisierten sowohl Louis I. Kahn als auch Le Corbusier in den 1950er- bis 1970er-Jahren große Bauprojekte in Indien. Le Corbusier plante Chandigarh als neue Hauptstadt des Bundesstaats Punjab, Kahn entwarf das Indian Institute of Management in Ahmedabad.

Wie kam es, dass in einem Land, das gerade erst seine Unabhängigkeit erlangt hatte, derart wichtige Bauten durch westliche Architekten geplant wurden?

In ihrem Vortrag untersucht Ita Heinze-Greenberg, Professorin für die Architekturgeschichte der Moderne an der ETH Zürich, das Engagement von Le Corbusier und Louis I. Kahn in Indien aus dem Blickwinkel der Konstruktion nationaler Identität.

Datum

25. Apr 2019
Expired!

Uhrzeit

18:30

Ort

Vitra Schaudepot
Charles-Eames-Str. 2, Weil am Rhein

Veranstalter

Vitra Design Museum
QR Code