Jour Fixe Familie: Gewalt in der Familie

Öffentlicher Vortrag mit anschliessender Diskussion

Dr. Sophia Fischer, Psychologin im KJD, Projektleiterin „Erstintervention nach Häuslicher Gewalt“ und Judith Marx, Teamleiterin Sozialarbeit im KJD

Dr. Sophia Fischer, Psychologin, eidg. anerkannte Psychotherapeutin in der Kinder- und Jugendpsychiatrischen Klinik Basel (KJPK), Weiterbildungen in Traumapädagogik und Traumatherapie (EMDR).

Die Platzzahl ist beschränkt, zwingende Anmeldung unter:
centrum@famwiss.ch

(für überzählige Interessierte wird eine Zoom-Übertragung eingerichtet)

12:30 – 14:00

Das Projekt „Erstintervention nach Häuslicher Gewalt“ im Kinder- und Jugenddienst (KJD) startete im Herbst 2018 und beinhaltet in erster Linie die Weiterentwicklung der bisherigen Praxis im KJD im Umgang mit Polizeirapporten mit dokumentierter Häuslicher Gewalt. Im Vordergrund steht eine Erstintervention durch den KJD, die den Unterstützungsbedarf einer gewaltbetroffenen Familie für alle Familienmitglieder prüft und entsprechende Hilfen vermittelt oder Kindesschutzmassnahmen empfiehlt.

Dabei sind folgende Projektziele definiert worden:

*durch die neue Praxis sollen mehr gewaltbetroffene Familien, insbesondere (mit)betroffene Kinder und Kleinkinder/Babys mit einer Erstintervention erreicht werden,

*diese Erstintervention ist interdisziplinär konzipiert, d.h. die Sozialarbeit wird durch den Fachbereich Psychologie unterstützt

*während Erstintervention nach Häuslicher Gewalt finden nebst Gesprächen mit den Eltern auch Gespräche/Termine mit den Kindern statt, um ihre Situation, allfällige Belastungen und den Hilfebedarf einzuschätzen und

*im Rahmen des Projektes werden Fortbildungen und der Austausch mit anderen Fachstellen und Netzwerken organisiert, um die Kompetenzen des KJD im Umgang mit Häuslicher Gewalt zu erweitern.

Das Projekt „Erstintervention nach Häuslicher Gewalt“ wird durch die Christoph Merian Stiftung finanziell unterstützt und begleitend durch die Fachhochschule Luzern (Prof. Andreas Jud) fortlaufend bis zum Herbst 2021 evaluiert.

Im Januar 2019 hat der KJD mit der interdisziplinären Praxis, einer Erstintervention nach polizeilich dokumentierten Vorfällen von Häuslicher Gewalt, gestartet. Seit Juni 2019 werden die Erstinterventionen nach Häuslicher Gewalt neu mit behördlichem Auftrag (durch die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB)) durchgeführt. Der KJD hat viele Erfahrungen mit der neuen interdisziplinären Praxis gesammelt, sie im Projektverlauf weiterentwickelt und die Zusammenarbeit mit verschiedenen Fachstellen im Bereich Häusliche Gewalt und insbesondere mit der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB) in Bezug auf den Umgang mit Polizeirapporten weiter definiert.

Die Projektleiterin Sophia Fischer, Psychologin im KJD, und Judith Marx, Teamleiterin Sozialarbeit im KJD, werden im Rahmen des Jour Fixe des Centrums für Familienwissenschaften anhand von Fallbeispielen Erkenntnisse aus der neuen Praxis und Zwischenergebnisse aus der begleitenden Evaluation vorstellen.


Date

22. Okt 2020

Time

12:30

Ort

Juristische Fakultät
Pro Iure Auditorium, Peter Merian-Weg 8, Basel

Veranstalter

Centrum für Familienwissenschaften
QR Code