Jonas Breitenstein – ein Leben in Briefen und Dokumenten

Jonas Breitenstein (1828–1877) gilt als Begründer der Baselbieter Mundartliteratur. Er schrieb aber auch hochdeutsche Erzählungen und wurde deshalb ‹Baselbieter Gotthelf› genannt. Seine Werke geben faszinierende Einblicke in das Leben im Baselbiet des 19. Jahrhunderts und lassen bis heute die LeserInnen staunen und schmunzeln.

Im Anschluss an die 2012–2015 erschienene dreibändige Werkausgabe stellt nun das gleiche Projektteam unter der Leitung von Maja Samimi ein Quellenband mit Dokumenten aus dem Nachlass von Jonas Breitenstein vor, der sich im Dichter- und Stadtmuseum befindet. Das materialreiche Werk ist als Lesebuch konzipiert und für alle, die sich für das Alltagsleben in der Region Basel vor 150 Jahren interessieren, ein absolutes Muss. Gleichzeitig werden Hörbücher der beiden Mundartidyllen ‹’S Vreneli us der Bluemmatt› und ‹Der Her Ehrli› präsentiert, gelesen von Remigus Suter und Sebastian Mattmüller.

An der Vernissage wird auch Jonas Breitenstein selbst zu Wort kommen, verkörpert durch den ebenfalls aus Ziefen stammenden Schauspieler Gabriel Stohler. Für die musikalische Umrahmung zeichnen der Frauenchor Binningen und die Formation ‹Stimmbänder› verantwortlich, die vertonte Gedichte von Jonas Breitenstein vortragen. An der Vernissage können alle Bücher und Hörbücher zu einem Vorzugspreis erworben werden.

 

Datum

29. Nov 2018
Expired!

Uhrzeit

19:00

Ort

Kirchgemeindehaus Paradies
Langegasse 60, Binningen

Veranstalter

Dichter- und Stadtmuseum

Andere Veranstalter

Ortsmuseum Binningen
QR Code