Gegen das Vergessen: Helene Bossert

Die in Zunzgen aufgewachsene Helene Bossert (08.04.1907–21.02.1999) wurde mit ihren Gedichten und Hörspielen bekannt, bevor sie 1953 an einer Studienreise in die Sowjetunion teilnahm. Diese Reise auf der Höhe des Kalten Krieges machte sie und ihre Familie zum Opfer einer antikommunistischen Diffamierungskampagne in der Presse und ernsthafter Schikanierungen an ihrem damaligen Wohnort Sissach. Erst 1970 wurde Bossert rehabilitiert.
Der Basler Autor, Verleger und Literaturaktivist Matthyas Jenny und der Museumsleiter Stefan Hess stellen die engagierte und zugleich einfühlsame Dichterin vor, berichten aus ihrem ereignisreichen Leben und über ihre Unbeirrbarkeit, mit der sie an ihren Überzeugungen festhielt und alle Widrigkeiten überstand.

Jennys Reihe ‹Gegen das Vergessen› erinnert an Dichterinnen und Dichter von Basel-Stadt und Baselland, jeweils an runden Todestagen. Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit dem Dichter- und Stadtmuseum.

Datum

22. Feb 2019
Expired!

Uhrzeit

19:30

Ort

Dichter- und Stadtmuseum Liestal
Rathausstrasse 30, Liestal

Preis

Kollekte
QR Code