Garantiertes Grundeinkommen – Lizenz zum Faulenzen?

Eine alte Idee lebt neu auf und wird momentan in allen Medien kontrovers diskutiert. Das Konzept: Alle Mitglieder einer Gemeinschaft erhalten ein bedingungsloses Grundeinkommen, das die existentiellen Bedürfnisse befriedigen und die gesellschaftliche Teilhabe fördern soll.

Das Grundeinkommen ist als individueller Rechtsanspruch konzipiert, ohne Arbeitszwang und ohne Nachweis einer Bedürftigkeit. Ueli Mäder diskutiert mit VHS-Leiter Henning Kurz Vorbehalte und skizziert einen Vorschlag, der die erkämpfte soziale Sicherheit nicht unterläuft, sondern ausweitet.

Prof. Ueli Mäder ist emeritierter Professor für Soziologie an der Uni Basel und referiert schon seit vielen Jahren an unserer VHS. Er versteht es, komplexe Sachverhalte prägnant, spannend und verständlich darzustellen. In zahlreichen Publikationen hat er sich mit den Themen soziale Ungleichheit und Konfliktforschung auseinandergesetzt.

Datum

24. Mrz 2019
Expired!

Uhrzeit

17:00

Ort

TIZ, Theater im Zehnthaus Wyhlen
Baumgartenstr. 4, Grenzach-Wyhlen

Veranstalter

vhs Volkshochschule Grenzach-Wyhlen
QR Code