Eröffnung des Karl Barth-Jahres 2019

Am 10. Dezember 2018 jährt sich der Todestag von Karl Barth, des wohl berühmtesten Theologen des 20. Jahrhunderts, zum 50. Mal. Aus diesem Anlass und im Gedenken an das einhundertjährige Jubiläum seines ersten wichtigen Buches, des Römerbriefkommentars von 1919, veranstaltet der Reformierte Bund in Zusammenarbeit mit EKD, UEK und SEK 2019 ein internationales Karl Barth-Jahr. Daran beteiligen sich viele theologische Fakultäten, Kirchen und Gemeinden in Deutschland, der Schweiz und den Niederlanden mit einer grossen Zahl von Veranstaltungen.

Das Karl Barth-Jahr wird am Montag, dem 10. Dezember 2018 in Basel feierlich eröffnet. Die Eröffnungsfeier wird verbunden mit der Verleihung des Karl Barth-Preises der UEK und der Vernissage der Ausstellung zu Karl Barth in der Universitätsbibliothek Basel.

Ab 16.00 Uhr Eintreffen, Kaffee; ab 16.30 Uhr Eröffnung Karl Barth-Jahr 2019.

Programm

Begrüssung: Pfarrer Martin Engels, Moderator des Reformierten Bundes in Deutschland (Hannover)
Einführung und Eröffnung des Karl Barth-Jahres 2019: Prof. Dr. Georg Pfleiderer, Präsident des Karl-Barth-Zentrums für reformierte Theologie an der Universität Basel
Verleihung des Karl-Barth-Preises der UEK 2018 an Dr. Dr. h.c. Bernhard Christ: Kirchenpräsident Christian Schad (Speyer) Vorsitzender der Vollkonferenz der UEK
Laudatio: Kirchenratspräsident Prof. Dr. Lukas Kundert (Basel)
Verleihung der Urkunde: Kirchenpräsident Christian Schad
Dank: Dr. Dr. h.c. Bernhard Christ (Basel)

19.00 Uhr Eröffnung der Karl-Barth-Ausstellung «Karl Barth – Professor, Prediger, Provokateur» in der Universitätsbibliothek Basel.

Datum

10. Dez 2018
Expired!

Uhrzeit

16:00

Ort

Universität Basel
Petersplatz 1, Basel

Veranstalter

Universität Basel
QR Code