digital//postdigital: In den schwarzen Spiegel sehen

Workshop mit Impulsen von Stephan Büchenbacher, Nicolaia Marston und Nadine Reinert

Digitalisierung ist das Schlagwort der Stunde. Aber was verstehen wir unter Digitalisierung und Digitalität? Und was verstehen wir unter Humanisierung und Humanität?

Wird es in Zukunft täuschend echte Simulationen von uns Menschen geben? Und wenn ja, würden wir uns auf diese Simulationen von Menschen einlassen wollen? Würden wir uns in Beziehungen begeben, die von aussen betrachtet nicht auf einen «Fake» zurückschliessen lassen, aber letztlich doch «ich-los» sind? Oder könnten uns diese Simulationen im Gegenteil das Leben leichter machen und uns vielleicht gar über Tod, Einsamkeit, Krankheit hinwegtrösten? Was macht den Menschen letztlich aus? Und was macht eine gute Beziehung aus? Werden die Simulationen der Menschen eines Tages gar die besseren Menschen werden? Ohne Charakterschwächen, Marotten, Unzulänglichkeiten? Oder sind es gerade diese Dinge, die den Menschen so einzigartig, ja «menschlich» machen? Oder liegen schon diesen Fragestellungen Annahme zugrunde, die wir in Frage stellen müssen?
Diesen Themen und Fragen werden wir im Gespräch mit dem anwesenden Publikum und mit Impulsen aus Literatur und Film nachgehen.

Datum

04. Dez 2018
Expired!

Uhrzeit

19:00 - 21:00

Ort

Druckereihalle Ackermannshof
St. Johanns-Vorstadt 19/21, Basel

Veranstalter

Druckereihalle Ackermannshof
QR Code