Die flankierenden Massnahmen zur Personenfreizügigkeit mit der EU

Ursprung, Funktionsweise, Herausforderungen sowie aktuelle Entwicklungen in der EU. Peter Gasser, Stv. Leiter der Direktion für Arbeit, SECO, Leiter Personenfreizügigkeit und Arbeitsbeziehungen.

Als Grenzstadt im Dreiländereck ist Basel besonders von der Europapolitik des Bundes betroffen. Die Folgen sind aber nicht für alle Unternehmen gleich. Vom Blumenladen bis zum globalen Pharmakonzern – die wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen bestimmen das Schicksal der KMUs wie auch der Grosskonzerne. Im Dezember 2022 jährt sich das EWR-Nein zum dreissigsten Mal. Wir nehmen dies zum Anlass, auf lokaler, europäischer und globaler Ebene zu schauen bestimmen, wie sich eine sinnvolle Wirtschaftspolitik gestalten lässt.

Anmeldung: https://www.vhsbb.ch/kursprogramm/politik-wirtschaft-232854/die-flankierenden-massnahmen-zur-personenfreizuegigkeit-mit-der-eu–ursprung-funktionsweise-herausforderungen-sowie-aktuelle-entwicklungen-in-der-eu-294196?highlight=k%20140%204520b

Sie entscheiden spontan: Sie können an den Referaten vor Ort im Hörsaal oder online von zuhause aus teilnehmen. Sie bekommen mit Ihrer Rechnung einen Kursausweis für die Teilnahme vor Ort. Zusätzlich erhalten Sie für die Online-Teilnahme jeweils 2h vor Beginn des Referats einen aktuellen Zoom-Link per E-Mail.

-09.03.23 Institutionelle Zukunft Europas — Strategie für die Schweiz
-16.03.23 Die flankierenden Massnahmen zur Personenfreizügigkeit mit der EU – Ursprung, Funktionsweise, Herausforderungen sowie aktuelle Entwicklungen in der EU
-23.03.23 Die Auswirkungen der Europapolitik des Bundes auf die Wirtschaft der Nordwestschweiz
-30.03.23 Welche Rolle spielt die EU für die global ausgerichteten Schweizer Firmen?

Datum

16. Mrz 2023
Abgelaufen!

Uhrzeit

18:30

Preis

CHF 25.00

Ort

Universität Basel
Petersplatz 1, Basel

Veranstalter

Volkshochschule beider Basel
QR Code