Clara Ragaz-Nadig: Feministin, Sozialistin, Pazifistin

Gesprächsvortrag mit Léa Burger, Religionswissenschaftlerin, und Geneva Moser, Philosophin.

Vor 150 Jahren wurde die Friedensaktivistin und Frauenrechtlerin Clara Ragaz-Nadig (1874-1957) geboren. Zeitlebens war sie überzeugt, dass eine breite politische Partizipation die Welt friedvoller und gerechter machen würde. Gemeinsam mit ihrem Mann, dem Theologen Leonhard Ragaz, kämpfte sie für soziale Gerechtigkeit und ein gutes Leben für alle. Ihr hartnäckiges Engagement gründete im religiös-sozialen christlichen Glauben. Was hat Clara Ragaz-Nadig uns heute zu sagen?

Die beiden Redaktorinnen der religiös-sozialen Zeitschrift «Neue Wege», Léa Burger und Geneva Moser, begeben sich auf eine biografische Spurensuche.

Eintritt: frei, Kollekte

Datum

08. Feb 2024
Abgelaufen!

Uhrzeit

19:30

Ort

Zwinglihaus
Gundeldingerstrasse 370, Basel

Veranstalter

Ev.-ref. Kirche Basel-Stadt
QR Code