Zum fehlenden politischen Gehalt des Diversitätskonzepts

Vortrag von *Dr. Tobias Studer und **Benedikt Hassler

***Diversität findet als Konzept in unterschiedlichen Kontexten zunehmend Verbreitung, auch in der Sozialen Arbeit. Der Vortrag diskutiert die Frage, inwieweit das Diversitätskonzept einen politischen Gehalt hat. Es wird dargelegt, dass Diversität die klassischen sozialen Differenzkategorien zu wenig berücksichtigt und damit einer Entpolitisierung der Sozialen Arbeit Vorschub leistet.

Das Diversitätskonzept verschleiert ausserdem Macht- und Herrschaftsprozesse, die Differenzen erst hervorbringen und an Bewertungen knüpfen. Diese und weitere Punkte werden im Referat ausgeführt und zur Diskussion gestellt.

*Dr. Tobias Studer, studierte in Zürich Pädagogik, Soziologie und Politikwissenschaften. Er arbeitet seit 2011 als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Institut Integration und Partizipation der Hochschule für Soziale Arbeit FHNW.

***Benedikt Hassler, MA, studierte Soziologie und Volkswirtschaftslehre und arbeitet seit 2013 als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Institut Integration und Partizipation an der Hochschule für Soziale Arbeit FHNW.

***Häufig wird auch der Begriff Vielfalt anstelle von Diversität benutzt.


Date

24. Feb 2020

Time

19:00

Ort

Internetcafé Planet 13
Klybeckstrasse 60, Basel

Veranstalter

Internetcafé Planet 13
QR Code