Gerüstete Renaissance

Daniel Jaquet (Bern)
«Indestructible Exoskeletons! Early Modern Armours Technologies as the ‚Currency of Power’»

Felix Jäger (London)
«Der Ruf der Sirene: Die Schande des Souveräns und ihr politisches Kalkül in den Rüstungen der Negroli»

15:30-19:00 Uhr, Laurenz-Bau, 1. OG

Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

*

Das Basler Renaissancekolloquium

Im Zentrum unseres Interesses steht die Renaissance als doppelgesichtiger Projektionsraum: Als Epochenkonzept wie als Reflexionskategorie, als Zeitraum, in dem wir den Beginn der Moderne lokalisieren und zugleich seine ständig wachsende Fremdheit konstatieren, aber auch als Chance, die für die historischen Wissenschaften zentrale Epochengrenze zwischen Mittelalter und Neuzeit weiter zu dynamisieren. Aus materiellen wie wissenschaftsgeschichtlichen Gründen liegt dabei der Fokus auf dem 14. bis 17. Jahrhundert.

Das Basler Renaissancekolloquium wurde 2005 auf Initiative von Susanna Burghartz, Achatz von Müller und Andreas Beyer an der Universität Basel gegründet. Es wird – getragen vom Departement Geschichte (Susanna Burghartz, Lucas Burkart) und vom Kunsthistorischen Seminar (Andreas Beyer, Markus Rath) – als interdisziplinäres Kolloquium im Rahmen der «Basel Graduate School of History» veranstaltet.


Date

13. Dez 2019

Time

15:30

Location

Kunsthistorisches Seminar
St. Alban-Graben 8, Basel

Organizer

Departement Geschichte
QR Code